Nachtrag zum 20 km Straßengehen

Wie gestern schon erwähnt gab es durch Gewitter und starken Regenfall eine ordentliche Verschiebung des Zeitplans. Statt wie vorgesehen in verschiedenen Rennen zwischen 14 und 19 Uhr starteten alle Altersklassen ab M60 und tiefer um 19:30 Uhr gemeinsam ins 20 km Straßengehen. Mit dabei drei Starter vom ASV Sangerhausen.
Und wieder war es Dick Gnauck, der sich in der M45 den Meistertitel samt Goldmedaille sicherte. Mit 1:44,36 h hatte er deutlich Vorsprung, der Zweite Andrea Naso aus Italien kam erst 4 min später ins Ziel. Mit dem Sieg und der Zeit ist er auch der führende Mann Deutschlands in der Mannschaftswertung M45/50 – auch hier gibt es für ihn noch einmal eine Goldmedaille … und damit ist er momentan der erfolgreichste Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt.

Schneller in der Zeit, allerdings 10 Jahre jünger und deshalb anders erfolgreich war Steffen Borsch. Der Magdeburger absolvierte die 20 km in 1:41,59 h und damit als Dritter. Die vor ihm Platzierten Juan Antonio Porras (ESP) und Luis Miguel Almeida sind mit Zeiten um 1:34 h unerreichbar. Auch Steffen Borschs Zeit zählte für die mannschaftswertung, in der Deutschland hinter Spanien Silber erhält.

Der dritte Starter für Sangerhausen war Uwe Tolle in der M55. Er wurde in der Einzelwertung mit 2:02,21 h Zwölfter, auch er kann aber mit einer Silbermedaille aus der Mannschaftswertung nach Hause fahren.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • RSS