Archiv der Kategorie 'WM Sacramento'

Gabi Reppe noch einmal in Höchstform

Nachdem Gabriele Reppe (USV Halle) vor ziemlich genau einer Woche bei der Weltmeisterschaft der SeniorInnen in Sacramento den Siebenkampf mit Silber beendet hatte, hat sie am Samstag noch einmal alles ausgepackt und über 400 m den vierten Platz geholt. Mit nur 6 Hundertsteln Rückstand zur Dritten, der US-Amerikanerin Paula Dickson-Taylor, und einem dramatischen Sturz ins Ziel war dieses Finale an Spannung kaum zu überbieten. Die bereits tolle Platzierung ist für Gabi noch wertvoller angesichts der gelaufenen Zeit: 1:09,13 min – das ist das beste Ergebnis seit 9 Jahren. Schneller war sie zuletzt bei der EM in Potsdam im Jahr 2002.
Die Freude wird hoffentlich die Schürfwunden vergessen machen, denn heute (Sonntag) stehen bei Gabi noch die Staffelentscheidungen 4×100 und 4×400 an.

Gabriele Reppe holt Silber

Bei den World Masters Athletics Championships im kalifornischen Sacramento holte Gabriele Repp vom USV Halle im Siebenkampf W55 eine Silbermedaille. Mit 4918 Punkten blieb sie nur 114 Punkte hinter der Siegern Kay Glynn aus den USA. Der Abstand zur Drittplatzierten, der Slowakin Anna Matusova, betrug fast genau 1000 Punkte.

Stark zeigte siche Gabriele Reppe im 800 m Lauf (3:16,00 min) und über 200 m (30,77 s). Wesentliche Punkte verlor sie an ihre Konkurrentin im Weitsprung (4,06 m) und Hochsprung (1,30 m – für Gabi allerdings eine absolut passable Leistung).

Mit diesem Erfolg kann Gabriele Reppe ihren Erfolg aus dem Jahr 2001 wiederholen, als sie zur WM in Brisbane (Australien) ebenfalls Silber im Siebenkampf errang.

Medaillenkönigin Gabi
Gabriele Reppe als Medaillenkönigin zur DM in Erfurt – Ob es in Sacramento zu einer ähnlichen Sammlung kommt?

Detaillierte Informationen gibt es hier Erster Tag / Zweiter Tag

Gabriele Reppe auf dem Weg zur ersten Medaille in Sacramento

Bei den World Masters Athletic Championships (WMA) im kalifornischen Sacramento liegt Gabriele Reppe nach dem ersten Wettkampftag im Siebenkampf W55 auf Rang 2. Begünstigt durch das Ausscheiden der US-Amerikanerin Rita Hanscom nach zwei Disziplinen, konnte Gabi sich sehr deutlich als Medaillenkandidatin beweisen. Die 200 m absolvierte sie beispielsweise als Schnellste in 30,77 s. Mit einem gut laufenden zweiten Tag sollte Silber absolut realistisch sein, die derzeit Führende Kay Glynn aus den USA ist dabei mit lediglich 114 Punkten Vorsprung nach vier Disziplinen in Sichtweite.

Ebenfalls in Sacramento am Start ist Günther Herzberg (ebenfalls USV Halle). Auch er startete bereits in den Zehnkampf und steht nach fünf Disziplinen auf Rang 19 in der Ergebnisliste.

Einen ausführlicheren Bericht gibt es zu lesen auf usvhallela.blogsport